Dr.-Ing. Agnes Katha­rina Müller

Dr.-Ing. Agnes Katha­rina Müller

Scien­tific Staff |­ Wissenschaftliche Mitar­beiter

Koor­di­na­torin Dualer Master-Studi­en­gang Urban Plan­ning and Mobility

Raum: B 106
Tel: 314 28102
Fax: 314 28153
a.mueller@isr.tu-berlin.de

Sprechzeiten

nach Vere­in­barung per E-mail

Vita
seit 2019 Wissenschaftliche Mitar­bei­t­erin am Institut für Stadt- und Region­alpla­nung (ISR) an der TU Berlin,
Koor­di­na­torin des Dualen Master­stu­di­en­gangs Stadt­pla­nung und Mobil­ität
2017 Disser­ta­tion: Coworking Spaces. Urbane Räume im Kontext flex­i­bler Arbeitswelten, TU Berlin (Prof. em. Peter Herrle und Prof. Angela Million)
seit 2016 Wissenschaftliche Mitar­bei­t­erin am Institut Entwerfen und Städtebau an der Leibniz Univer­sität Hannover
2011– 2016 Promo­tiond­edsstu­dentin gefördert von der Studi­en­s­tiftung des deutschen Volkes
2010 Grün­dung Studio akm
2008– 2010 Architektin bei Carola Schäfers Architekten, Berlin
2007 Architektin bei Schultes Frank Architekten, Berlin
2007 Redak­teurin bei arch­plus, Aachen
2006 Diplo­mar­beit „Falter – eine mobile Fußgänger­brücke“, Tech­nische Univer­sität München
2006 Prak­tikum bei AMO/ OMA, Rem Kool­haas, Rotterdam
2003– 2004 Architek­turstudium an der Univer­sité de Montréal, Québéc, Canada
2000– 2006 Architek­turstudium an der Tech­nis­chen Univer­sität München
Forschung

2018– 2019

„Neue Mitte Nord­steimke“ Entwick­lung eines „Urbanen Quartieres“ an einem dezen­tralen Stan­dort gefördert vom BBSR Bundesin­stitut für Bau-, Stadt- und Raum­forschung, Univer­sität Hannover in Koop­er­a­tion mit der Stadt Wolfs­burg
2012– 2015 „Urban Commons“ mit der Urban Research Group am Georg Simmel Zentrum für Metropolen Forschung an der Humboldt Univer­sität zu Berlin
2011– 2016 Disser­ta­tion: Coworking Spaces. Urbane Räume im Kontext flex­i­bler Arbeitswelten, TU Berlin
Lehre
2019 Seminar (Master): Urbane Mobil­ität. Meet the Street! (TU Berlin)
2018/19 Entwurf­spro­jekt (Master): Open Common. Eine neue Zentral- und Landes­bib­lio­thek für Berlin, Teil­nahme am Schinkel­wet­tbe­werb 2019 (Leibniz Univer­sität Hannover)
2017 Seminar und Work­shop (Bach­elor + Master): Urbanize Collec­tively (Leibniz Univer­sität Hannover)
2017/18 Entwurf­spro­jekt (Bach­elor): Sharing City Ottakring + Exkur­sion nach Wien (Leibniz Univer­sität Hannover)
2017/18 Stegreif (Bach­elor + Master): Rurbane Szenarien (Leibniz Univer­sität Hannover)
2016 Seminar (Bach­elor + Master): Urban Issues (Leibniz Univer­sität Hannover)
2015/16 Seminar (Bach­elor + Master): StadtZukünfte (Leibniz Univer­sität Hannover)
Wettbe­werbe & Ausze­ich­nungen
2018 Druck­kosten­zuschuss zur Veröf­fentlichung der Promo­tion des Deutschen Akademik­erinnnen­bundes
2011– 2016 Promo­tions­förderung der Studi­en­s­tiftung des deutschen Volkes
2007 BDB Förder­preis, Berlin (1.Preis) für die Diplo­mar­beit mit Yo Wiebel
2007 Stuttgarter Leicht­baupreis, ILEK, Stuttgart (1.Preis) für die Diplo­mar­beit mit Yo Wiebel
2007 Studen­ten­förder­preis „Das Detail im Gesam­ten­twurf“, bay / bw Architek­tenkam­mern, München/Stuttgart (3. Preis), für die Diplo­mar­beit mit Yo Wiebel
2007 Pinin­fa­rina Förder­preis, AED , Stuttgart (Ausze­ich­nung), für die Diplo­mar­beit mit Yo Wiebel
2004 Prix Alcan, Montréal (1. Preis) für den Entwurf einer Wohnan­lage „Tertris Level 10 ou 5 degrée de liberté” in Montreal gemeinsam mit Julien Ineichen
2006 Ausland­stipendium Leonardo da Vinci für das Prak­tikum in Rotterdam
2003– 2004 Kontak­t­stipendium der TUM für das Studium in Canada
Vorträge & Work­shops

2019 Stuttgart

COWORKING SPACES – URBANE RÄUME IM KONTEXT FLEX­I­BLER ARBEITSWELTEN, Städte­baukol­lo­quium, Univer­sität Stuttgart
2019 Hannover STADT MACHEN, Vorlesung, Fakultät für Architektur und Land­schaft, Leibniz Univer­sität Hannover
2018 Dresden URBANIZE COLLEC­TIVELY, Urban Studies Sympo­sium, Tech­nische Univer­sität Dresden
2018 Bremen Multi­lokales Arbeiten, Work­shop, Institut für Geographie,Universität Bremen
2018 Hannover PRODUC­TIVE CITY? SHARING CITY!, Zukun­ftswerk­statt Ihme Zentrum
2017 Berlin COWORKING UND CO-EATING. Lehrstuhl für Gebäudelehre und Grund­lagen des Entwer­fens, Fakultät für Architektur, RWTH Aachen
2016 Hannover STADT UND ÖKONOMIE, Vorlesung, Fakultät für Architektur und Land­schaft, LUH Hannover
2016 Hannover COWORKING SPACES – URBANE RÄUME FLEX­I­BLEN ARBEITENS Lunchtime Lecture, Fakultät für Architektur und Land­schaft, Leibniz Univer­sität Hannover
2016 Dort­mund STADT­POLITIK UNTER SPARZWANG: AKTEURE, STRATE­GIEN, HAND­LUNGSPIEL­RÄUME, Round­table Dort­munder Konferenz 2016
2012 Weimar THE COWORKING PRIN­CIPLE, Inter­na­tional Confer­ence: The Media Of The Metapolis, Bauhaus Univer­sität Weimar
Publika­tionen
  • Müller, A. (2018): Coworking Spaces. Urbane Räume im Kontext flex­i­bler Arbeitswelten in der Reihe Habitat Inter­na­tional, Münster: LIT Verlag. 
  • Müller, A. (2018): Coworking Spaces_ Neue Arbeits­formen und ihre Auswirkungen auf die Stadt am Beispiel von Berlin, Stadt­bauwelt 219, 19.2018, S. 72–77.
  • Kip M., Müller A. (2016): Wartest Du noch auf Geld oder machst Du schon selber? Urban Commons und die Politik des Sparzwangs in Narango. Jahrbuch für die urbane Debatte. Ausgabe 2016. Frank­furt a. Main: Open Urban Insti­tute. S. 242–251.
  • Müller, A. (2015): From Urban Commons to Urban Plan­ning – or Vice Versa? “Plan­ning” the Contested Gleis­dreieck Terri­tory, in Dellen­baugh, Kip, Bieniok, Müller & Schweg­mann. Urban Commons: Moving beyond State and Market. Basel: Birkhäuser Verlag. S. 148–164.
  • Kip, M., Bieniok M., Dellen­baugh M., Müller, A., Schweg­mann M. (2015): Seizing the (Every)Day: Welcome to the Urban Commons in: Dellen­baugh et al. (Hrsg) Urban Commons: Moving Beyond State and Market. Basel: Birkhäuser Verlag. S.9–25.
  • Dellen­baugh M„ Kip, M., Bieniok M., Müller, A., Schweg­mann M. (Hg.) (2015): Urban Commons: Moving Beyond State and Market, in der Reihe der Bauwelt­fun­da­mente, Basel: Birkhäuser Verlag.
  • Architektur im Klimawandel (2007), arch­plus, Zeitschrift für Architektur und Städtebau, Ausgabe #184. (Redak­tion­s­gruppe zusammen mit Sabine Kraft und Julia von Mende)
Mitglied­schaften

seit 2018

Deutscher Akademik­erin­nen­bund
seit 2016 Alumna der Studi­en­s­tiftung des deutschen Volkes
seit 2012 JAS, Verein Jugend Architektur Stadt e.V.
seit 2012 Georg Simmel Zentrum für Metropolen­forschung der Humboldt Univer­sität zu Berlin, Grün­dungsmit­glied der Urban Research Group (URG)
seit 2011 Architek­tenkammer Berlin

Tech­nische Univer­sität Berlin

Fakultät VI – Planen Bauen Umwelt
Institut für Stadt- und Region­alpla­nung (ISR)
LABOR K //// K LAB
Hard­en­bergstr. 40A
Sekre­tariat B10
D – 10623 Berlin

Menü

Tech­nische Univer­sität Berlin

Fakultät VI – Planen Bauen Umwelt
Institut für Stadt- und Region­alpla­nung (ISR)
LABOR K //// K LAB
Hard­en­bergstr. 40A
Sekre­tariat B10
D – 10623 Berlin

© 2019 Labor K  ////  K  Lab