kOOR­DI­NA­TION

This page is only avail­able in German.

m Bereich Koor­di­na­tion ist K‑LAB bei der Orga­ni­sa­tion der Projekt- und Metho­den­lehre am ISR behilf­lich. Die Studi­en­gänge mit Betei­li­gung des ISR sind als Projekt­stu­di­en­gänge konzi­piert; der Projekt­lehre kommt als zentraler und prägender Teil des Studiums eine beson­dere Bedeu­tung zu. Im Rahmen von Studi­en­pro­jekten werden Planungs­auf­gaben inter­dis­zi­plinär und unter Einbe­zie­hung zahl­rei­cher metho­di­scher Ansätze in studen­ti­schen Klein­gruppen bear­beitet.

LABOR K unter­stützt die Durch­füh­rung des Projekt­stu­diums maßgeb­lich indem es Methoden- und Projekt­lehre verknüpft – so dass abstrakte Werk­zeuge und Arbeits­weisen in den Projekten konkret zum Einsatz kommen und Quer­be­züge geschaffen werden. Diese Verzah­nung bringt erheb­liche Syner­gie­ef­fekte und Inter­ak­ti­ons­po­ten­tiale mit sich.

Die Verknüp­fung mit der Praxis wiederum bringen die Orga­ni­sa­tion des Tags des Prak­ti­kums und das Berufs­pra­xis­se­minar, sowie mögliche Bedarfs­an­ge­bote.

Zu den Koor­di­na­ti­ons­tä­tig­keiten gehören:

  • Orga­ni­sa­tion der Projekt­vor­stel­lungen jeweils am Beginn des Semes­ters
  • Orga­ni­sa­tion der Projekt­prä­sen­ta­tionen am Ende des Semes­ters
  • Unter­stüt­zung im wissen­schaft­li­chen Arbeiten und Projekt­ma­nage­ment; z.B. über das Down­load-Angebot von Arbeits­hilfen mit wich­tigen Leit­li­nien zum wissen­schaft­li­chen Arbeiten (allen neuen ISR-Studie­renden empfohlen)
  • Vertrieb des Projekt­hand­buchs mit allen wich­tigen Infor­ma­tionen zur Projekt­ar­beit (allen neuen ISR-Studie­renden empfohlen) Infor­ma­tionen zu Berufs­praxis und Prak­tika
  • Orga­ni­sa­tion der ISR-Sommer­ge­spräche mit Gästen aus der plane­ri­schen Praxis und Forschung (offen für alle Inter­es­sierten)
  • Orga­ni­sa­tion des Tag des Prak­ti­kums

LABOR K bündelt zudem einen Groß­teil an Lehr­ver­an­stal­tungen in der Metho­den­lehre (z.B. Wissen­schaft­li­ches Arbeiten in der Stadt- und Regio­nal­pla­nung, Projekt­ar­beit und Projekt­ma­nage­ment, Karto­gra­phie & GIS). Dabei spielt die Vermitt­lung von Wissen zum Umgang mit der stetigen Entwick­lung von Tech­no­lo­gien und Medien eine große Rolle, um der zuneh­menden Hete­ro­ge­nität metho­di­scher und tech­ni­scher Möglich­keiten und Kennt­nissen gerecht zu werden.