Bachelor-Auftrags­pro­jekt

Dozent: Andreas Brück
LV-Nur.: 06369701 L05

Umfang: 8 SWS / 12 ECTS
Veran­stal­tungstyp: Projekt/Studio

ab: 21.10.2019
Zeit: Montags 14–18h
Raum: ISR Atelier


100 Jahre nach der Grün­dung von Groß-Berlin steht die Metro­pol­re­gion an einem neuen Wende­punkt, an dem Weichen für die Zukunft der nächsten Genera­tionen gestellt werden müssen. Der AIV-Schinkel- Wett­be­werb stellt die Teilnehmer*innen im Jahr 2020 vor die Heraus­for­de­rung, mutige Ideen für ein „Berlin in 50 Jahren“ zu entwerfen. Auf dem Sied­lungs­strahl Berlin-Mitte – Karow – Buch – Panketal – Bernau soll an ausge­wählten Orten darge­stellt werden, wie diese Entwürfe sich stadt­räum­lich, land­schaft­lich und baulich ausdrü­cken und wie ande­rer­seits zukünf­tige Verän­de­rungen von Umwelt und Gesell­schaft in die Planung und Gestal­tung der Stadt hinein­wirken.

Es geht im AIV-Schinkel-Wett­be­werb 2020 um nicht weniger als um Ideen für die Zukunft von Berlin.

Plane­ri­sche und städ­te­bau­liche Ideen für neue urbane Zentren in der Haupt­stadt­re­gion entlang des Entwick­lungs­kor­ri­dors vom Alex­an­der­platz nach Nord-Osten Rich­tung Ebers­walde werden gesucht. Es ist ein groß­räum­li­ches Konzept (analog eines Regio­nal­planes) zu entwi­ckeln, die einzelnen Verdich­tungs­zonen sind darzu­stellen. Im Sinne der Nach­hal­tig­keit bildet dabei eine bestehende oder neu zu schaf­fende peri­phere S‑Bahn-Station den Kern des jewei­ligen Zentrums. Es wird eine städ­te­bau­liche Vertie­fung für einen Standort im Umfeld eines S‑Bahnhofes gefor­dert: Aus den Poten­zialen des jewei­ligen Ortes soll das neue Zentrum eine spezi­fi­sche und inno­va­tive Iden­tität entwi­ckeln. Bei der Entwick­lung eines Leit­bilds für die Trans­for­ma­tion des Ortes gilt es, neben inhalt­li­chen Leit­themen wie hohe Dichte, soziale und funk­tio­nale Mischung, auch Flexi­bi­lität, Prozess­haf­tig­keit und Koope­ra­ti­ons­fä­hig­keit des Planungs­an­satzes zu berück­sich­tigen.